Uganda

Die Autobiografie “Gorillas im Nebel“ der amerikanischen Forscherin Dian Fossey trug einst das Schicksal der letzten Berggorillas unserer Erde hinaus in die Welt. Nicht zuletzt ihrem Opfer ist es zu verdanken, dass unsere imposanten, aber extrem vom Aussterben bedrohten Verwandten  heute ein kleines Stück sicherer leben und die atemberaubenden Landschaften des Bwindi-Nationalparks, der Virgunga- Vulkane oder des Volcanoes-Nationalparks durchstreifen können. Wir laden Sie ein, ein Naturschauspiel zu erleben, das seinesgleichen sucht und für alle Zeit einen Ehrenplatz in Ihrem Herzen verdient. Bei Wanderungen und Pirschfahrten offenbart sich Ihnen der ganze Zauber zweier Länder, deren ewige Schönheit die Schrecken des Krieges nichts anhaben konnten. Geprägt wird diese immergrüne Kulisse durch vom Nebel bedeckte Berge, offenes Grasland, Kraterseen, Vulkane und Wasserfälle. Hier fühlen sich nicht nur mächtige Berggorillas wohl, sondern auch eine Vielzahl anderer Tierarten. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Vorgeschmack darauf geben, welche Schätze Ruanda und Uganda für Sie bereithalten. Wir erzählen eine Geschichte von ausgewählten Camps und Lodges, von verantwortungsvollem Umgang mit der Natur, von Begegnungen mit Lebewesen, deren Zeit auf unserem Planeten schon abgelaufen schien. Lassen Sie sich inspirieren und schreiben Sie schon bald Ihre eigene Geschichte.

 

Vor der Reise

EINREISEBESTIMMUNGEN

Für die Einreise benötigen deutsche, österreichische, schweizer und italienische Staatsbürger (auch Kinder) einen eigenen, über das Reiseende hinaus noch mindestens sechs Monate gültigen, biometrischen Reisepass mit zwei freien Seiten pro Land, in das eine offizielle Einreise stattfindet. Bitte achten Sie insbesondere bei Länderkombinationen und Mehrfacheinreisen darauf, ob genügend freie Seiten vorhanden sind. Das Visum wird vor Einreise online unter https://visas.immigration.go.ug beantragt. Per E-Mail erhalten Sie eine Antragsnummer und einen Link zur Bezahlung der Visagebühr in Höhe von 50 US$ + 3 % Gebühren per Visa oder MasterCard. Das Visum wird erst nach erfolgter Zahlung weiterbearbeitet. Für die Beantragung benötigen Sie zusätzlich ein Passfoto, eine Passkopie sowie eine Bescheinigung über die erfolgte Gelbfieberimpfung. Der mit einem Barcode versehene „Approval Letter“ ist dann bei Einreise zusammen mit Ihrem Reisepass und den Originalnachweisen vorzulegen. Dort wird dann das endgültige Visum erteilt. Es besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, ein East African Visa, gültig zur mehrfachen Einreise für die Länder Kenia, Uganda und Ruanda zu beantragen. Die Kosten betragen 100 US$ und Voraussetzung ist eine nachgewiesene Gelbfieberimpfung. Reisende, die eine Weiterreise in eines der Nachbarländer mit anschließender Wiedereinreise nach Uganda planen, müssen ein „multi-entry“-Visum beantragen. Minderjährige Reisende, die einen anderen Namen als der mitreisende Elternteil tragen, müssen bei der Einreise eine Geburtsurkunde mit sich führen.

Bei anderer Nationalität bitten wir Sie, sich beim entsprechenden Konsulat oder bei der Botschaft zu erkundigen.
Bitte beachten Sie, dass es in Ihrer eigenen Verantwortung liegt, alle erforderlichen Reiseunterlagen und Gesundheitsdokumente wie Reisepass, Visa und Impfbescheinigungen für die Reise zu beschaffen und mitzuführen.

GESUNDHEITSBESTIMMUNGEN

Die Durchführung einer medizinisch anerkannten und nachgewiesenen Gelbfieberimpfung ist Pflicht. Unerlässlich ist darüber hinaus auch eine Malariaprophylaxe. Denken Sie zusätzlich an die Auffrischung und Überprüfung Ihrer Standardimpfungen wie Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis, sowie MMR (Masern/Mumps/Röteln). Ratsam ist auch eine Impfung gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken. Das Gorilla-Trekking findet auf einer Höhe von etwa 1.400 m bis zu 2.400 m statt. Bitte sprechen Sie über Ihre individuelle Höhenverträglichkeit mit Ihrem Hausarzt. Für weitere Auskünfte steht Ihnen auch das Tropeninstitut zur Verfügung.

Aufgrund des aktuellen Ebola-Ausbruchs in der Demokratischen Republik Kongo müssen derzeit alle Reisenden, die über die internationalen Flughäfen von  oder über eine Landesgrenze zur Demokratischen Republik Kongo nach Uganda einreisen, einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und werden nachfolgend ggf. einer weiteren Befragung/Untersuchung unterzogen.

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen und kann technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch sein. Ein ausreichender Krankenversicherungsschutz mit einer Reiserückholversicherung ist dringend empfohlen.

REISEUNTERLAGEN

Neben den Flugtickets erhalten Sie von uns vor Abreise mit den Reiseunterlagen alle Voucher für die von Ihnen gebuchten Leistungen vor Ort. Die Flugtickets für Ihre gebuchten Inlandsflüge im Kleinflugzeug erhalten Sie von unseren Partnern vor Ort.

FLUGHAFENABFERTIGUNG IN DEUTSCHLAND

Bitte melden Sie sich spätestens 2 Stunden vor Abflug am Check-In-Schalter Ihrer Fluggesellschaft.

In München werden KLM und Emirates in Terminal 1 abgefertigt
In Frankfurt werden KLM und Emirates in Terminal 2 abgefertigt
In Hamburg werden KLM und Emirates in Terminal 1 abgefertigt
In Düsseldorf wird KLM im Bereich B abgefertigt, während Sie Emirates im Bereich C finden
In Berlin (Tegel) wird KLM in Terminal A abgefertigt
In Wien wird KLM in Terminal 1 abgefertigt, während Sie Brussels Airlines und Emirates in Terminal 3 finden
In Zürich erfolgt der Check-In für KLM und Emirates an Schalter 2

Die Zubringerflüge von Deutschland nach Brüssel für Ihren internationalen Weiterflug mit Brussels Airlines erfolgen mit der Lufthansa Group.

GEPÄCKBESTIMMUNGEN (AUFGEGEBENES GEPÄCK)

KLM                    

  • Business-Class > 2 Gepäckstücke je bis zu 32 kg
  • Economy-Class  > 1 Gepäckstück bis zu 23 kg


BRUSSELS AIRLINES            

  • Business-Class > 2 Gepäckstücke je bis zu 32 kg
  • Economy-Class > 2 Gepäckstücke je bis zu 23 kg


EMIRATES                

  • First-Class > 50 kg pro Person
  • Business-Class > 40 kg pro Person
  • Economy-Class > 20-35 kg pro Person

                        
Auf den Flügen innerhalb des Landes sind meistens nur 15 kg Freigepäck als weiches Gepäckstück erlaubt. Bitte beschränken Sie Ihr Safarigepäck daher auf das Nötigste.

GEPÄCKBESTIMMUNGEN (HANDGEPÄCK)

KLM
Passagiere der Economy-Class dürfen ein Handgepäckstück mit Abmessungen von nicht mehr als 55x35x25 cm plus entweder eine Handtasche oder eine Aktentasche oder einen Laptop mit Abmessungen von nicht mehr als 40x30x15 cm mitnehmen. Das Gesamtgewicht darf 12 kg nicht übersteigen. Passagiere der Business-Class können zwei Handgepäckstücke plus entweder eine Handtasche oder eine Aktentasche oder einen Laptop mit an Bord nehmen. Das Gesamtgewicht darf 18 kg nicht übersteigen.

BRUSSELS AIRLINES
Passagiere der Economy-Class dürfen ein Handgepäckstück mit Abmessungen von nicht mehr als 55x40x23 cm mitnehmen. Zusätzlich ist entweder eine Handtasche oder Laptoptasche oder Kameratasche oder ein Aktenkoffer gestattet. Das Gesamtgewicht darf 12 kg nicht übersteigen. Passagiere der Business-Class können zwei Handgepäckstücke plus entweder eine Handtasche oder Laptoptasche oder Kameratasche oder einen Aktenkoffer mit an Bord nehmen. Das Gesamtgewicht darf 16 kg nicht übersteigen.

EMIRATES
Passagiere der Economy-Class dürfen ein Handgepäckstück mit Abmessungen von nicht mehr als 55x38x20 cm mitnehmen, das nicht mehr als 7 kg wiegt. Passagiere der Business- und First-Class können zwei Handgepäckstücke mit an Bord nehmen: Einen Aktenkoffer plus entweder eine Handtasche oder einen Kleidersack. Der Aktenkoffer darf nicht größer als 45x35x20 cm sein. Die Handtasche darf nicht größer als 55x38x20 cm sein. Der Kleidersack darf gefaltet nicht mehr als 20 cm dick sein. Das Gewicht der einzelnen Gepäckstücke darf 7 kg nicht überschreiten.

Bei Zubringerflügen können die Freigepäckbestimmungen abweichen.

Während der Reise

AN- UND ABREISE IM HOTEL

Bitte beachten Sie, dass am Ankunftstag Ihr Zimmer normalerweise erst gegen 14:00 Uhr bezogen werden kann. Am Abreisetag steht Ihnen das Zimmer bis ca. 11:00 Uhr zur Verfügung.

STROM

Die Stromspannung beträgt 240 Volt bei 50 Hertz. Da verschiedene Steckdosen verwendet werden, empfiehlt es sich, einen Reiseadapter im Gepäck zu haben.

WÄHRUNG

Landeswährung ist der Uganda-Schilling (UGX) - (1 € = ca. 4.350 UGX).
In Uganda gibt es keine Anzeigepflicht oder Beschränkungen bei der Mitnahme (Ein- und Ausfuhr) von Devisen oder Landeswährung. Der Umtausch von Euro in Landeswährung ist am internationalen Flughafen Entebbe, in Kampala und in größeren Städten möglich. US$ werden landesweit nur akzeptiert bzw. gewechselt, wenn es sich um Banknoten mit aktuellen Seriennummern handelt. Gängige Kreditkarten werden in größeren Hotels und Lodges als Zahlungsmittel akzeptiert. An Geldautomaten verschiedener Banken kann mit der Visa-Kreditkarte Bargeld abgehoben werden, an Geldautomaten der Stanbic Bank und einiger anderer Banken auch mit der EC-Karte. Diese Möglichkeit ist allerdings nicht immer verfügbar. Verschiedene deutsche Banken haben seit einiger Zeit aus Sicherheitsgründen mit der Einschränkung von EC-Karten im nicht-europäischen Ausland begonnen.  Manche EC-Karten können seitdem nicht mehr in Ländern außerhalb der EU als Zahlungsmittel oder zum Geldabheben benutzt werden, andere werden durch ein sehr niedriges Tageslimit beschränkt. Bitte informieren Sie sich vor Abreise bei Ihrer Bank über mögliche Einschränkungen.

ZEITUNTERSCHIED

Während unserer Sommerzeit    + 1 Stunde
Während unserer Winterzeit    + 2 Stunden

INTERNET

Die meisten Hotels stellen Internet (teilweise kostenpflichtig) zur Verfügung.

IHR FAHRER/GUIDE

spricht englisch und steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Bitte beachten Sie, dass für Ihren Fahrer ein striktes Alkoholverbot gilt. Falls Sie ihn gerne auf einen Drink einladen möchten, freut er sich auch über einen Softdrink. Ein Trinkgeld von 10 US$ pro Person und Tag wird empfohlen.

BEKLEIDUNG

Wir empfehlen leichte Sommer- oder Funktionskleidung in gedeckten Farben. Für Besuche der Nationalparks ist festes Schuhwerk sowie langärmelige Oberbekleidung notwendig. Denken Sie zudem an eine Regenjacke sowie eine Sonnenbrille. Bitte beachten Sie auch unsere separate Packliste für Ihr Gorilla-Tracking.

SICHERHEITSHINWEISE

Angesichts möglicher Aktivitäten terroristischer Gruppen wird, wie in anderen Ländern dieser Region, auch in Uganda zu erhöhter Vorsicht geraten. Größere Menschenansammlungen sollten grundsätzlich gemieden werden. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte – mit Ausnahme der größeren Straßen im Zentrum Kampalas, die als relativ sicher gelten – auf Spaziergänge verzichtet werden. In Hotels ist darauf zu achten, dass Türen und Fenster verriegelt und bei Anwesenheit nur von innen geöffnet werden können. Bei Abwesenheit sollten keine Wertsachen im Zimmer aufbewahrt werden.

HOMOSEXULITÄT

Homosexuelle Handlungen stehen unter Strafe und können mit hohen Freiheitsstrafen geahndet werden. Bitte vermeiden Sie daher den Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit.

ZOLLBESTIMMUNGEN

Verboten ist der Einfuhr und Nutzung von Plastiktüten (Tragetüten, Duty-Free-Tüten, Müllbeutel und andere Einwegplastikverpackungen). Achten Sie dringend darauf, dass Ihr Gepäck keine solchen Verpackungen enthält. Ausgenommen sind die transparenten, wiederverschließbaren Plastiktüten für Flüssigkeiten im Handgepäck. Verstöße werden mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. Wir empfehlen daher die Benutzung von Stoffbeuteln oder Papiertüten.

Verboten ist darüber hinaus die Einfuhr von Betäubungsmitteln/Drogen, pornographischem Material sowie Waffen. Bei Mitnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten sollten Sie auf jeden Fall eine Bescheinigung des behandelnden Arztes mitzuführen, aus der der Name des Patienten, der Name des Medikaments bzw. der Medikamente und die therapeutische Tagesdosierung hervorgeht. Diese Bescheinigung muss in englischer Sprache verfasst oder mit einer englischen Übersetzung versehen sein.

 

Noch mehr länderspezifische Informationen und praktische Tipps für Ihre Reise finden Sie hier
Klimatabelle
Stand: